Schlagwörter

, , , , , , ,

*pust* *husthusthust*

Uff, hier hat sich ganz schön Staub angesammelt. Zeit ein Lebenszeichen von sich zu geben. Ich habe mich eben entschieden einen spontanen Blogbeitrag zu schreiben. Also… here we go…

Seit Dienstag bin ich wieder gefangen in Warlords. Seit einer Ewigkeit hatte ich plötzlich das Bedürfnis, noch mal in dieser Geschichte zu lesen – und ich weiß, dass man sich nicht selbst loben soll, aber ich für meinen Teil liebe diese Geschichte einfach. Ich liebe Coelestin und Corwyn. Ich leide mit ihnen, ich freue mich mit ihnen und ich weine mit ihnen.

Ich war eben kurz unterwegs. Eine Viertelstunde Wegstrecke und ich lief schon die ganze Zeit nervös hin und her, war total unruhig. Immer habe ich Phasen, in denen ich in diese Sucht zurückfalle. Denn nichts anderes als eine Sucht ist das. Ich habe regelrecht Entzugserscheinungen.

Mir fällt es unglaublich schwer in Worte zu fassen, was das Schreiben, meine Geschichten und Charaktere – besonders diese hier – für mich bedeuten. Sie sind wie Kinder für mich, mehr noch, sie sind ein Teil von mir. Ich liebe sie so unglaublich.

Was ich eigentlich versuche dir mitzuteilen: Auch wenn es wirklich nicht danach aussieht, auch wenn dieser Blog immer wieder total einstaubt, und auch wenn es noch Jahre dauern wird; eines kann ich dir versichern. Diese Geschichte wird irgendwann zu einem Ende kommen. Und auf diesen Tag freue ich mich, genauso, wie ich mich davor fürchte. Denn dann wird Warlords zu ende sein.

Andererseits… ich habe schon eine erste Szene der Fortsetzung geschrieben…

DarkFairy

P.S. Poison wartet schon sehnsüchtig drauf, dass ich endlich wieder Zeit habe weiterzumachen. In der Zwischenzeit lenkt sie sich mit diversen anderen Projekten ab.

Advertisements